Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Jahreslosung 2017: Herzenssprechstunde

Veröffentlicht in: Andacht/ Spiritualität, Geronto-was? Theorie ganz praktisch, NACHmachBAR

Jahreslosung 2017: HerzenssprechstundeIch (AZ) habe in Bad Orb einen Predigtauftrag. Und dort werde ich am 1.1.17 meinem Herzen Luft gemacht und diese Geschichte erzählt haben, die in fast allen Teilen so oder so ähnlich in Hessen und andernorts geschehen ist. Und so hätte ich das gern….

Gott spricht:Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hes 36,26;  (Jahreslosung 2017)

So, also, wer es von den Orber Gästen noch nicht wissen sollte, dieses Jahr haben wir es endlich gemacht. Wir hatten da ja ewig von geträumt.  Wir haben in der Raiffeisenstraße den alten Friseurladen gemietet. 550 mit Nebenkosten. Die Kirchengemeinde hat ja geerbt gehabt. Das war ein Geschenk des Himmels.
Das Café Carstens am Quellenring war ja leider vergeben. Das hätten wir gern genommen. Da ist ja jetzt der Inder drin. Wo früher die Anja drin war. Mit ihren Suppen. Die hat mehr verkauft als Suppe. Da war Herz drin. Auf jeden Fall. Im Kaffee auch. Handgebrüht jede Tasse. Das gab´s nur bei Anja.
Wär schön gewesen – mit uns – im Café Carstens. Denn oben sind ja die Künstlerinnen drin. Da wär uns auch einiges eingefallen, was wir mal hätten zusammen machen können.

Der Friseurladen
Aber nun ist es erst mal der Friseurladen geworden. Immerhin seniorengerecht. (Na ja, die Toilette ist ein bisschen klein, aber mit den Haltegriffen geht´s jetzt.) Friseurladen passt ja irgendwie auch super. Die Friseurinnen sind ja auch sowas wie Seelsorgerinnen. Sie waschen, schneiden und föhnen den lieben langen Tag und derweil kriegen sie alles erzählt, was (mehr …)


nach oben

Material für Seniorengruppen im Januar: Herz

Veröffentlicht in: Ideen für Gruppen

Material für Seniorengruppen im Januar: HerzRita Kusch, unsere Kollegin in der Seniorenarbeit in der Evangelischen Kirche in Oldenburg hat wieder Material für den Seniorenkreis zu Verfügung gestellt, das Sie gerne nutzen dürfen. Sämtliche Veröffentlichungsrechte liegen bei  Frau Kusch. Sie schreibt:

Idee für die Seniorenarbeit im Januar 2017
Jahreslosung: Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ez 36,26 (E).
Die Jahreslosung hat mich auf die Idee gebracht, einmal eine Einheit zum Thema „Herz“ zu gestalten und damit den Reigen von 12 neuen Ideen für die Seniorenarbeit im Jahre 2017 zu eröffnen.
Mit Sprüchen, einem Rätsel und weiteren methodischen Gestaltungsmöglichkeiten finden Sie einen bunten Strauß an Ideen, wie man dieses Thema mit den älteren Menschen auf den Tisch bringen kann.
Die Krankheiten des Herzens kommen mit Bedacht eher nicht vor:rita-kusch-material-fuer-januar-2017_herz

Hier meine Empfehlung von Rita Kuschs neuem Buch „Neue Schatztruhe für die Seniorenarbeit“

Und unser Tipp: Stöbern Sie auch in der Kategorie „Ideen für Gruppen“.

nach oben

Vernetzt und aktiv im Neuen Jahr

Veröffentlicht in: Allgemein

Vernetzt und aktiv im Neuen Jahr Vernetzt und aktiv im Neuen JahrWir wünschen Ihnen allen, liebe Leserinnen und Leser, liebe Verbündete und Kolleg*innen gesegnete Weihnachten und freuen uns auf ein Neues Jahr, in dem viel Gutes passieren wird!

Wir stricken weiter an den Netzwerken, die uns in Zukunft tragen – und Sie sind hoffentlich auch dabei!

Hier sehen Sie schon mal, was wir im ersten Halbjahr vorhaben: flyer_fachstelle_2017_1_web

 

nach oben

Material für Gruppen: Reformationsjubiläum

Veröffentlicht in: Allgemein, Ideen für Gruppen

Sie sitzen gerade an der Jahresplanung für Ihre Gruppe? Hier sind ein paar Tipps für Sie:

Das Religionspädagogische Institut Hessen hat Material zusammengestellt. Auch wenn die Zielgruppe zunächst Jugendlichesind, lässt sich dies gut in Seniorengruppen anwenden – vielleicht sogar zusammen mit den Konfis?!

 1. Martin-Luther-Koffer,
Luther Verpackt – Wissen kompakt,  Materialangebot zum Ausleihen
Im Koffer finden sich Gegenstände, die man mit Luthers Leben in Beziehung setzen kann. Unter anderem sind dies: ein schwarzes Tuch für luthers Ängste und sein Ringen um einen gnädigen Gott, ein „Schatz“kästchen für die reformatorische Erkenntnis, die Luther-Bibel, dazu jeweils eine Seite in hebräisch und griechisch, für Luthers Übersetzungsleistung, Mönchskutte, Wanderstock, Bettelbeutel, ein Apfel für das sprichwörtliche Apfelbäumchen, laminierte Fotos und Bilder (Lutherdenkmal Worms, Wartburg, Junker Jörg) sowie Kreuz, Feder und Tintenfass, ein Gesangbuch und die Lutherrose.

Eine Lehrerin hat im Interview ihre Erfahrungen mit dem Koffer beschrieben Erfahrungen mit dem Lutherkoffer

2. Reformation heute. Glauben neu entdecken
Über „Die Kraft des Reformatorischen im 21. Jahrhundert“  schreibt Prof. Athina LexuttArtikel auf Seite 7 Reformation 2017 – Mehr als ein Event.

LUTHERS 95 THESEN ERLEBBAR GEMACHT,
Dr. Reiner Braun beschreibt hier die Methode des Historiologs, angelehnt an den Bibliolog. Das können Sie direkt anwenden.

3. Alte Thesen Neu gelesen 
Unter diesem Titel hat die EKKW zu Aktionen in den Gemeinden aufgerufen und mehr als 95 Rückmeldungen zu schönen kleinen und größeren Aktionen zum Jubiläumsjahr erhalten. Hier können Sie nachschauen, was in Ihrer Nähe passiert. 

4. Frauen und die Reformation
Die Frauenarbeit im Referat Erwachsenenbildung stellt dieses Material zur Verfügung:

buecherliste-reformation

frauengottesdienst-frauen-der-reformation-frauenarbeit-ekkw

rezept-fuer-reformationsbroetchen


nach oben

Mit Worten und Schrift können auch die Alten spielen

Veröffentlicht in: Ideen für Gruppen

Mit Worten und Schrift können auch die Alten spielenEine Fundgrube für Ihre Gruppe hat unsere freie Mitarbeiterin Martina Fuchs aus unseren Herbst-Silberschmieden zusammengestellt. Mit Fotos und genauen Anleitungen. Wir möchten Sie ermutigen, auch mit den Alten das Schreiben zu versuchen. Wie das geht, erzählt Ihnen Marina Fuchs aus ihrem Nähkästchen. Klicken Sie hier.

Die Fotos machen Sie hoffentlich neugierig!

 

 

 

 

nach oben

Ausbildung ab Februar ´17: Kirchen öffnen – Ihre Geschichten entdecken

Veröffentlicht in: Allgemein
Ausbildung ab Februar ´17: Kirchen öffnen - Ihre Geschichten entdecken

Foto: G. Jost

SIE

• interessieren sich für Kirchenräume und wollen mehr darüber erfahren? 
• sind begeistert von Ihrer Kirche und möchten sie auch anderen öffnen? 
• kennen Geschichten, Baustile u.v.m. und möchten dies weitergeben?

Dann könnte Sie eventuell die neue Kirchenführer-Ausbildung interessieren, die von unserer Kollegin Regina Ibanek im kommenden Jahr angeboten wird….

Die neue Kirchenführer-Ausbildung startet 2017

Im Februar startet die neue Kirchenführer-Ausbildung in Kurhessen-Waldeck. Etwa 20 Interessierte aus unserer Landeskirche werden sich aufmachen, Kirchen zu erkunden und eigene Kirchenführungen entwickeln. Sie werden mehr erfahren über Kirchenpädagogik, Baustile, Kunst und Architektur, über Kirchenbau als Ausdruck des Glaubens und lernen die Teilnehmenden einzubeziehen.

Die Kirchenführer-Ausbildung umfasst ca. 130 Unterrichtseinheiten, verteilt auf vier Wochenenden und 6 Samstagen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kirchen-paedagogik.de oder im  Flyer.


nach oben

Ältere Beiträge