Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

TauschRausch selbst gemacht am 21.4.17 in Hanau

Veröffentlicht in: Allgemein, NACHmachBAR

TauschRausch selbst gemacht am 21.4.17 in HanauHätten Sie Lust einen Kleidertausch zu organisieren? Am Freitag, den 21. April, 17 – 21 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche, Akademiestr. 7, Hanau, können Sie lernen wie´s geht!

Unter Freundinnen, beim Klima-Gemeindefest, mit der Frauenarbeit des Kirchenkreises, bei der Nachbarschaftshilfe …

Dabei sind vier Dinge bestechend:

  • Sie gehen verantwortlich und ressourcenschonend mit Kleidung um,
  • Sie machen was Lustiges zusammen: Das ist immer die beste Art sich kennenzulernen und dadurch eine gute Basis für Nachbarschaftsarbeit,
  • Sie locken vermutlich neue Leute an, sicher auch jüngere Generationen
  • und haben Spaß, ohne sich vorher einen Wolf organisiert zu haben!

„TauschRausch“ ist ein Treff in Kassel, bei dem Kleidung getauscht wird. Die jungen TauschRausch-Macherinnen aus Kassel erklären uns, wie es geht.  Sie plaudern unverblümt aus dem Nähkästchen und geben Tipps, wie sie das System immer wieder angepasst haben.

Dann probieren wir es direkt aus:

  • Bringen Sie ein paar Kleidungsstücke und/ oder Accessoires mit, die Sie nicht mehr brauchen
  • und einen Beitrag fürs Abendbüffet.

Am Ende des Abends haben Sie einen Plan, wie Sie selbst einen TauschRausch organisieren können. Am besten bringen Sie gleich eine Freundin, einen Freund mit, denn zusammen lässt sich lustiger planen.

Annegret Zander von der Fachstelle Zweite Lebenshälfte und Sabine Schött von der Frauenarbeit, beide Referat Erwachsenenbildung, fanden es total einleuchtend, das zusammen zu organisieren – und natürlich können auch Männer einen Kleidertausch veranstalten.

Hier die Anmeldeinfos

Und hier schon mal ein Einblick, wie die Kasselerinnen das angehen. Wir können das auf unsere Bedürfnisse und Bedingungen anpassen.

 

nach oben

Möchten Sie „Clown*in im Altenheim“ werden? Langzeitfortbildung ab 29.9.

Veröffentlicht in: Allgemein

Möchten Sie Endlich geht es weiter!

Unsere nächste Ausbildungsrunde „Clown*in im Altenheim“ beginnt im Januar 2018. Am 29.9.2017 findet der Auswahltag in Hanau statt! Es lohnt sich, sich bald zu überlegen, ob dies nicht eine schöne Möglichkeit wäre, etwas für sich selbst Gutes zu tun und damit auch noch andere Menschen zu beglücken!

Hier im Flyer finden Sie alle Informationen: flyer_clownin_im Altenheim_2018_19_web

nach oben

Schon jetzt anmelden: 4. Fachtag „Spiritualität und Alter“

Veröffentlicht in: Allgemein, Älterwerden (im Selbstversuch), Geronto-was? Theorie ganz praktisch

Gerne teilen wir diese Veranstaltung!
Hochspannenende Vorträge und intensive Arbeitsgruppen mit Gesprächen und praktischen Herangehensweisen (InterPlay, Kreatives Malen) hat der 4. Fachtag Spiritualität und Alter zum Thema „Wenn der Geist ver(w)irrt ist und sich Grenzen auflösen“ am 20.06.2017 in Frankfurt zu bieten.

Gibt es seelenvolle Dimensionen bei psychischen Erkrankungen, bei Depression oder Demenz im Alter? Welchen Einfluss haben geistige Bewusstseinsveränderungen für eine Spiritualität in der letzten Lebensphase? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Studientag „Spiritualität und Alter“ am Dienstag, 20. Juni 2017, von 9.30 bis 16 Uhr im Frankfurter Diakonissenhaus,

Lesen Sie hier die offizielle Einladung Barbara Hedtmann, unserer Kollegin im Evangelischen Regionalverband, Frankfurt am Main. Hier der Flyer: Spiritualität und Alter 2017

nach oben

Klimafasten Woche Zwei: Mit dem Pedelec unterwegs

Veröffentlicht in: Allgemein, NACHmachBAR

Klimafasten Woche Zwei: Mit dem Pedelec unterwegsWeiter geht´s mit dem Klimafasten! An Tagen wie diesen, an denen man lieber ein Bootchen nehmen sollte, um vor die Tür zu gehen, überlegt man sich schon, ob man die üblichen Wegen mal zu Fuß statt mit dem Auto machen kann.
Vielleicht überprüfe  ich doch lieber im Trockenen, ob meine Fahrweise spritsparend ist: „vorausschauend und langsamer Autofahren, das schont Nerven und spart Sprit.“ http://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/spritsparen/

Rauf aufs Pedelec
Aber es wird ja Frühling und nun holen wir wieder unsere Fahrräder heraus und so manche – besonders in der 50+ Fraktion – überlegen auch, sich ein E-Bike bzw Pedelec zuzulegen. Das Seniorenreferat des Stadtkirchenkreises Kassel bietet seit einiger Zeit gemeinsam mit dem ADFC Schulungen dazu an, denn die Fahrweise ist schon gewöhnungsbedürftig. Ab 7.6., 17 Uhr „Fit werden für die Pedelec Tour!“

Die Schulung „soll Menschen jeden Alters, insbesondere aber Senioren theoretische und praktische Hilfen für den Aufstieg oder Umstieg auf ein Pedelec bieten.  „Fit werden für die Pedelec-Tour!“ richtet sich an Personen, die der fehlenden Übung wegen ihre Fahrtechnik verbessern wollen. Dieses Angebot soll die Lücke schließen, die zwischen den Anforderungen in einer Tour und den Fähigkeiten des Tourenteilnehmers bestehen kann. Der 4-tägige Kurs verbindet Erklärungen zur Fahrradphysik, Übungsteile und Touren mit ansteigenden Schwierigkeiten. Die Gewichtung der Einzelteile richtet sich nach dem Übungsstand der Teilnehmenden“

Mobil – ohne (eigenes) Auto 
Werkstatttag für Engagierte und Interessierte in ländlichen Regionen

Und am 9.September werden wir gemeinsam mit dem Klimaschutzbeauftragten der EKKW und dem Evang. Forum Schwalm-Eder noch viel mehr Optionen zum Klimaschutz in Verbindung mit der Mobilität auf dem Land präsentieren:

Wir laden am 9. September 2017, 10:00 bis 15:30 Uhr zu einem Werkstatttag zu neuen Mobilitätskonzepten nach Jesberg ein. (mehr …)


nach oben

Klimafasten: Töpfe stapeln wie Tante Emma

Veröffentlicht in: Andacht/ Spiritualität, Ideen für Gruppen, NACHmachBAR

Klimafasten: Töpfe stapeln wie Tante Emma„So viel du brauchst… Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit.“
Bei dieser Fastenaktion, an der auch die EKKW beteiligt ist, machen wir mit! Ein hochaktuelles Thema, zu dem Ältere und Alte viel beizutragen haben. Begleitheftchen können Sie über die obige Webseite bestellen.
Mein (AZ) Beitrag zum Klimafasten „So viel du brauchst“  in Woche 1: „Anders kochen“

Meine Tante Emma war Hauswirtschaftslehrerin. Irgendwann in den 1930ern. Sie jonglierte mit Töpfen. Angegartes wanderte auf einen weitere Topf, wo es still für sich hin garen konnte. So wurde nicht nebeneinander, sondern übereinander gekocht. Das sparte Energie. Der Milchreis kochte sich im Federbett selbst fertig.

Woran erinnern Sie sich? Und was davon tun Sie heute noch – oder wieder?

Weitere Anregungen finden Sie hier!

 

 


nach oben


Neuere Beiträge