Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Material für Seniorengruppen im Mai: Briefe

Veröffentlicht in: Allgemein, Ideen für Gruppen

Rita Kusch, unsere Kollegin in der Seniorenarbeit in der Evangelischen Kirche in Oldenburg hat wieder Material für den Seniorenkreis zu Verfügung gestellt, das Sie gerne nutzen dürfen. Sämtliche Veröffentlichungsrechte liegen bei Frau Kusch.  Dieses Mal geht es um Briefe – Liebesbriefe, Erinnerungsstücke, offene Briefe.

Aus der Schatzkiste: Rita Kusch Material für Mai 2017_Briefe

Hier unsere Empfehlung für Rita Kuschs aktuelles Buch „Neue Schatztruhe für die Seniorenarbeit“

Und unser Tipp: Stöbern Sie auch in der Kategorie „Ideen für Gruppen“.


nach oben

Buchtipp: Nach Hause gehen

Veröffentlicht in: Bücher/Filme, Ideen für Gruppen

Der Evangelische Buchpreis wird 2017 zum 39. Male verliehen. Er ist ein Leserpreis, dessen
Auswahl ausschließlich auf Vorschlägen von Leserinnen und Lesern beruht. Der Evangelische
Buchpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Er wird dem Preisträger am 28. August 2017 in der Schlosskirche zu Wittenberg überreicht. Der diesjährige Preisträger:

Jörn Klare
Nach Hause gehen
Eine Heimatsuche.

Der Journalist Jörn Klare unternimmt eine Wanderung nach Hause.
Was ist das eigentlich: „Heimat“ und „Zuhause“? Der Autor begibt sich auf Wanderschaft von Ost nach West, von seinem Wohnort Berlin in die Stadt seiner Kindheit Hohenlimburg. Es ist eine Reise in die
Gegenwart und in die Vergangenheit. Unterwegs stellt er sehr unterschiedlichen Menschen Fragen: „Was ist Heimat?“, „Wo ist Heimat?“, „Wo ist Ihr Zuhause?“ In seine Begegnungen streut er eigene Beobachtungen und Gedanken aus Philosophie und Dichtung ein. Hier lesen Sie mehr zum Buch und finden weitere Literaturempfehlungen unserer Kollegin Claudia Lutz im Landesverband Ev. Büchereien Kurhessen-Waldeck:Buchpreis_Empfehlungsliste 2017

Wir haben uns letztes Jahr dem Thema gewidmet, vielleicht finden Sie hier auch noch Interessantes für Ihre Gruppe: Fremd sein – Heimat finden – Gedanken und Material für Seniorengruppen und Interessierte

 

nach oben

Ü100 Dokumentarfilm: Mutig, witzig, weise

Veröffentlicht in: Allgemein, Älterwerden (im Selbstversuch), Bücher/Filme, Geronto-was? Theorie ganz praktisch

Die 102-jährige Ruja setzt sich ans Klavier und spielt Mozart. Ernst, ebenfalls 102, hat kürzlich einen Einbrecher in seinem Haus zuerst verarztet und dann rausgeworfen. Erna, 104, liebt Fußball und zittert für ihren Lieblingsverein. Und die 103-jährige Anna sei jetzt „reif für den Untergang“ und lacht dabei! Der Dokumentarfilm „Ü100″ ist kein depressiver Alters-Blues, sondern ein Einblick in eine immer noch reiche Lebenswelt.

Die acht Protagonisten in „Ü100″ von Filmemacherin Dagmar Wagner strahlen eine große Gelassenheit und innere Freiheit aus. Das gelebte Leben ist längst angenommen, nichts wird mehr auf Effizienz, Perfektion und Selbstdarstellung getrimmt. Eine wohltuende und fast immer heitere Gesellschaft sind die über Hundertjährigen in „Ü100″ – doch es gibt nichts zu beschönigen. Sie führen auch eingeschränkte, abhängige Leben. Aber alle meistern diese Herausforderung mit Würde, Tapferkeit, Humor und Selbstironie. Jenseits allen Unterhaltungswerts gewährt der Film außerdem einen Blick in die Zukunft: Die Hälfte aller Deutschen mit Geburtsjahr 2000 oder später hat eine gute Chance, 100 Jahre alt zu werden. Bereits 2060 werden mehr als zehn Mal so viele Hundertjährige leben wie heute.

„Ü100″ startet am 06.04 2017 bundesweit in den Kinos – passend zum Internationalen Tag der Älteren Generation, der am 05.04.2017 begangen wird.

 

nach oben