Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Route55plus – Projektstart für selbstorganisierte Bildung und Begegnung im ländlichen Raum

Veröffentlicht in: Allgemein, Älterwerden (im Selbstversuch), NACHmachBAR

„… weiter im Leben: Gemeinsam bringen wir Ihre Ideen auf den Weg!“ So beginnt Route55plus, ein Projekt der Erwachsenenbildung der beiden evangelischen Kirchen in Hessen. In Kürze geht es in drei Regionen um Hanau, Alsfeld und Ziegenhain an den Start. „Wir suchen Menschen, die Zeit und Lust haben, gemeinsam mit anderen Ideen zu entwickeln, etwas zusammen zu unternehmen, sich mit Themen zu beschäftigen, die sie wirklich interessieren, ohne dass es dazu Experten von außen braucht. Schließlich sind wir mit Lebenserfahrung unterwegs!“, sagt Pfarrerin Annegret Zander von der Fachstelle Zweite Lebenshälfte, EKKW, eine der Initiator*innen des Projekts.

Route55plus bietet dafür die Plattform: Über die Webseite der Initiative werden Ideen gesammelt, Gleichgesinnte gesucht und schließlich öffentlich zu den daraus entstehenden Angeboten eingeladen. Vor Ort bringen drei Teams Menschen und Ideen und auch Örtlichkeiten zusammen und unterstützen bei der Organisation.

Kommen Sie zum Auftakt!

Nun stehen die Initiator*innen in den Startlöchern und laden zum Auftakt ein: Pfarrer Dr. Steffen Merle, Leiter des Evangelischen Forums Hanau+ beginnt am Sonntag, den 27. August um 11:30 Uhr auf der Ronneburg im Rahmen des Hanauer Kirchenkreis-Kirchentages. Er geht – ganz im Wortsinne – mit den Interessierten die ersten Schritte auf der Route55plus: Ideen werden ausgetauscht, erste Kontakte geknüpft. „Erfahrung teilen verbindet.“, so der Theologe. Er vergleicht Route55plus mit dem Wikipedia-Prinzip: „Menschen tragen bei uns ihr Wissen zusammen, aber nicht virtuell, sondern regional und persönlich. Das kann alles Mögliche umfassen: Ob Handwerk, Kunst, Geschichte, Kultur, Religion, Hobby, Bewegung – alles ist möglich – je nach Interesse der Beteiligten.“
Im Kirchenkreis Ziegenhain laden Melanie Nöll und Annegret Zander zum „Ideenstart mit Brunch“ am Samstag, den 2. September um 10:30 – 14:00 Uhr im Franz-von-Roques-Haus in Treysa und am Donnerstag, den 14. September um 10:00 – 13:00 Uhr, im Evang. Gemeindehaus in Gilserberg-Itzenhain. Weitere Termine folgen. Sie haben bereits vorgearbeitet und in der Region mit der Kommune und freien Wohlfahrt sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern Kontakte geknüpft. Sie luden im Frühjahr die Aktiven der Initiative 55plus-minus aus Rheinhessen ein, die als Vorbild des Projekts viel Erfahrung aus der langjährigen Praxis teilten.
In der Region um Alsfeld planen Ralf Müller, Referent für Bildung im Dekanat Alsfeld und Franziska Wallenta am Donnerstag, 14.09.17, 19.00 Uhr ihr erstes Treffen am und im Wanderheim Gut zu Fuß samt Grill am Ortsrand von Alsfeld, weitere Termine folgen (Termine s. Webseite). „Route55plus arbeitet regional, trägerübergreifend und verzichtet auf jegliche Vereinsstruktur und damit „Bindungsnotwendigkeit“ für die Teilnehmenden“, so Müller.

Online-Unterstützung gesucht
Dass Route55plus auch online gut sichtbar und zugänglich wird, dafür sorgt Gunter Böhmer, in der Erwachsenenbildung der EKHN für Blended Learning zuständig. In den Regionen werden daher auch Menschen gesucht, die Lust haben, sich in WordPress einzuarbeiten, Veranstaltungen schriftlich oder filmisch zu dokumentieren und die Webseite mit Information zu füllen. Sie werden von ihm fachlich unterstützt.
Route55plus wird vom Land Hessen im Rahmen von Hessencampus 2017 gefördert.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen und an den daraus folgenden Treffen und Projekten ist kostenlos. Alle Informationen und Kontaktdaten finden sich unter www.route55plushessen.de.

 

Foto: Das Route55plus – Team (vlnr) Annegret Zander, Melanie Nöll (Ziegenhain), Franziska Wallenta, Ralf Müller (Alsfeld), Dr. Steffen Merle (Hanau), Gunter Böhmer (Darmstadt)
Foto-Rechte: Route55plus, Annegret Zander


nach oben

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*