Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Los geht´s: SMARTphone ENTDECKEN – und kompetent benutzen

Veröffentlicht in: Allgemein

Los geht´s: SMARTphone ENTDECKEN - und kompetent benutzenWir freuen uns, dass wir uns als Kooperationspartner an dem Medienkompetenzprojekt des Fachbereichs Erwachsenenbildung und Familienbildung im Zentrum Bildung der EKHN vom 15.08.2019 – 31.12.2019 beteiligen dürfen! Wir lernen gerade selbst ganz viel. Die Webseite anschauen und erste Filme finden Sie schon jetzt auf https://smartphone-entdecken.de/

Lernen Sie alles über Ihr Smartphone – mit Ihrem Smartphone!

Ein Angebot für Anfänger*Innen, versierte Nutzer*Innen und Fortgeschrittene rund um alltägliche Fragen der Smartphone-Nutzung und der Digitalisierung

Bahnverbindungen heraussuchen, Konzerttickets buchen, Nachrichten schicken, Zeitung lesen, fotografieren, einkaufen, Sprachen lernen, mit den Verwandten per Video telefonieren… Alles Dinge des alltäglichen Lebens, die wir mit dem Smartphone erledigen.

Die digitalen Technologien verändern rasant nicht nur unseren Alltag, sondern die gesamte Gesellschaft. Früher nutzten wir mehrere Medien und Geräte – und das brauchte Zeit. Heute regeln wir unser Leben im Nullkommanichts mit einem einzigen Gerät. So bequem und einfach die digitale Medienwelt für die Einen sein kann, so kompliziert erscheint sie den Anderen. Dazu kommen komplizierte technische Sachverhalte und Themen wie Datenschutz, Privatsphäre und Abzocke, die einen negativen Beigeschmack bei vielen Menschen hinterlassen. Dann lieber sich gar nicht mit dem Gerät beschäftigen, als etwas falsch zu machen?

„SMARTphone-ENTDECKEN“ führt Sie Schritt für Schritt in die Welt Ihres Smartphones oder IPhones und der digitalen Kommunikation ein und gibt Ihnen das nötige Hintergrundwissen, um sich sicher in der digitalisierten Gesellschaft bewegen zu können.

Smart Lernen über Videos und Treffen

Ab dem 15.08.2019 lernen Sie zeitlich und örtlich unabhängig, nach Ihrem eigenen Interesse über die Projektwebsite smartphone-entdecken.de. Informative Video-, Audio- und Textbeiträge bringen Ihnen die grundlegenden Themen rund um Ihr Smartphone bei und helfen Ihnen, eine Grundhaltung digitaler Kommunikation gegenüber zu entwickeln, die Sie online mit anderen Personen diskutieren können. (mehr …)

nach oben

„Du bist schön“ – Gottesdienst zum Nachfeiern

Veröffentlicht in: Allgemein

Die Evangelischen Frauen in Deutschland haben einen Gottesdienst gefeiert und eine Vorlage zum Nachfeiern bereitgestellt. „Du bist schön“ – das gilt in jedem Alter! 
Die Kolleginnen schreiben:

Sehr geehrte Damen, liebe Kolleg_innen,
schön war er – unser Auftakt zum bundesweiten Evangelischen Frauen*sonntag 2019! Am 5. Mai, dem Sonntag Misericordias Domini, übertrug der Deutschlandfunk den Festgottesdienst mit dem Titel »Du bist schön« live aus der Christuskirche in Hamburg-Eimsbüttel. In der Hauptrolle: ein Dialog aus dem Hohelied, der in einer sensiblen Inszenierung aus Wort und Musik erklang. Nicht nur die zahlreichen Besucher_innen vor Ort, auch viele, viele Hörer_innen am Radio, die sich nach dem Gottesdienst telefonisch meldeten, zeigten sich tief berührt von der Poesie und spirituellen Kraft dieses wohl außergewöhnlichsten Buches der Bibel.

Vorbereitet wurde der Gottesdienst von den Kolleginnen, aus deren Feder auch die diesjährige Arbeitshilfe Frauensonntag stammt. Theologisch lag der Fokus auf Schönheitsidealen gestern und heute: Was heißt überhaupt Schön-sein? Was können Worte und Blicke, mit denen wir unseren Körper und den anderer wahrnehmen, bewirken – positiv wie negativ? Und. Mit welchen Augen schaut GOTT uns an? (mehr …)

nach oben

Kirchentagsgottesdienst zu Hause: Was für ein Vertrauen – Psalm 23

Veröffentlicht in: Allgemein, Andacht/ Spiritualität

Kirchentagsgottesdienst zu Hause: Was für ein Vertrauen - Psalm 23Aus unserem Netzwerk erreichte uns der „Gottesdienst-to-Go“  zum Kirchentag 2019, den wir gerne teilen. Feiern Sie mit! Hier sind die Vorlagen: Kirchentag_2019_Liedblatt KirchentagsGD 2019 plus Einführungstext zu Psalm 23

„Als Konvente der AltenPflegeHeimSeelsorge und Altenseelsorge in der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Evangelischen Kirche im Rheinland haben wir uns zusammengetan und schickeneine nordrhein-westfälische Idee auf den Weg durch Deutschland.
In Anlehnung an die Feierabendmahle auf den Kirchentagen haben wir einen Gottesdienst entworfen, der den Kirchentagspsalm aufnimmt:

„Der Herr ist mein Hirte.“

Kirchentag bei uns zu Gast. Der Gedanke dahinter:

Mit dem „Gottesdienst-to-Go“, der fertig ausgearbeitet ist, möchten wir alle Verantwortlichen in Kirchengemeinden und in Seelsorge-Funktionen in Einrichtungen der Alten- und Gesundheitspflege in der gesamten Evangelischen Kirche in Deutschland einladen:

Feiert diesen Gottesdienst an Eurem jeweiligen Ort, zur Zeit des Kirchentages oder in zeitlicher Nähe dazu,

denn nicht nur Menschen aus Einrichtungen der Altenpflege, sondern auch viele andere können nicht (mehr) an einer solchen Großveranstaltung teilnehmen.

Unser Anliegen:

Wir möchten mit unserer Idee erlebbar werden lassen, dass (mehr …)

nach oben

Andacht und Material: Wurzeln wachsen lassen – 70 Jahre Grundgesetz

Veröffentlicht in: Allgemein, Andacht/ Spiritualität, Ideen für Gruppen

Andacht und Material: Wurzeln wachsen lassen – 70 Jahre GrundgesetzWir fanden, dass die Andacht, die Natalie Ende zum Thema „Wurzeln wachsen lassen – 70 Jahre Grundgesetz“ für den Landesverband für Kindergottesdienst in Hessen und Nassau entworfen hat, sich sehr gut für die Seniorenarbeit eignet.

Natalie Ende schreibt, wie Sie darauf kam:
Die Frankfurter Rundschau hat jetzt im Mai 2019 das Schwerpunktthema „Du gehörst zu mir. In Gesellschaft leben.“ Eröffnet wurde dieses Thema mit einer Serie zu „70 Jahre Grundgesetz“. Ich erzähle das, weil die Bebilderung interessant ist. Sie haben Pflanzen mit ihren Wurzeln abgebildet: Veilchen, Löwenzahn, Wein, Gänseblümchen, Sukkulenten, Kohlrabi … Dazu schreiben sie: Weil die Verfassung unsere Gesellschaft begründet, der Boden ist, auf dem wir stehen, die Wurzel unserer Gemeinschaft, haben wir dies im Bild eingefangen.
Zu den Pflanzen und ihre Wurzeln haben sie kluge Aussprüche oder Sprichwörter geschrieben: Wie z.B. dieses Chinesische Sprichwort: „Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten.“

Hier finden Sie die Andacht und den Link zum Download des Materials: BS 87 Wurzeln Wachsen Lassen 70 Jahre Grundgesetz Sicher guter Gesprächsstoff für Ihre Gruppe!


nach oben

NACHmachBAR Update: Marburger Seniorenkantorei

Veröffentlicht in: Allgemein, NACHmachBAR

NACHmachBAR Update: Marburger SeniorenkantoreiUnsere Broschüre „NACHmachBAR – 17 Wege, engagiert den Sozialraum zu gestalten“ (hier können Sie sie ganz lesen) erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Darin portraitiert, die Marburger Seniorenkantorei, die sich großer Beliebtheit erfreut, einer ihrer Sprecher, Wilhelm Heermann schreibt:

Die Marburger Seniorenkantorei (MSK) existiert nun seit September 2014, also seit fast 5 Jahren! Sie besteht z.Zt. aus 68 Sängerinnen und Sängern (Durchschnittsalter: 78 Jahre) und hat inzwischen einen festen Platz in der Marburger (Kirchen-)Musikszene eingenommen. Der Chor gestaltet jährlich 2 bis 3 Konzerte sowie 5 bis 10 weitere Auftritte, z.B. Gottesdienst-Singen, und ist so inzwischen in fast allen Marburger Kirchen (ev. und kath.) sowie in zahlreichen Landgemeinden rund um Marburg einmal gewesen. Die entstehenden Kosten (z.B. Verpflichtung von Vokal- und Instrumentalsolisten bei größeren Konzerten) werden ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Kollekten aufgebracht. – Neben der musikalischen Arbeit spielen regelmäßige gesellige Veranstaltungen eine wichtige Rolle, aber auch gegenseitige Hilfe in Alltagsfragen oder Besuche in Krankheitszeiten usw. Für Chormitglieder, denen die Teilnahme an den wöchentlichen Chorproben zu beschwerlich geworden ist, besteht (mehr …)

nach oben

Studientag: Die Kunst der Übergänge – Spiritualität als Brücke in den Ruhestand

Veröffentlicht in: Allgemein, Älterwerden (im Selbstversuch), Andacht/ Spiritualität, Ideen für Gruppen

Studientag: Die Kunst der Übergänge – Spiritualität als Brücke in den Ruhestand

Freitag, 24. Mai 2019, 14 – 20 Uhr im Frankfurter Diakonissenhaus
Die Kunst der Übergänge – Spiritualität als Brücke in den Ruhestand
6. Studientag Spiritualität und Alter

Der Übergang in die nachberufliche Lebensphase bedeutet für viele Menschen einen Umbruch auf
verschiedenen Ebenen: Abschiede sind zu bewältigen – aus Strukturen, die über Jahrzehnte den Alltag prägten, von einer Arbeit, die Aufgabe und Sinn spendete, von Menschen, mit denen man täglich zu tun hatte. Gelungenes und Gescheitertes tritt zutage und will gefeiert und losgelassen werden. Welche Perspektive hilft in diesem Prozess? Eine neue Lebensphase ist in Sicht und gilt gestaltet zu werden: Nun ist es möglich, das Leben noch einmal anzugehen und jenseits der Begehrlichkeiten von Familie oder Engagementfeldern eigene Wünsche ins Leben zu bringen.
Was konnte noch nicht gelebt werden und darf nun Raum bekommen? In der Lücke zwischen Verabschieden und Werden stellt sich die Frage nach dem Sinn. Wie kann dieser Zwischenraum als spiritueller Kraftort erfahren werden, um das noch nicht Sichtbare in Einklang mit dem Inneren zu bringen? Wie kann dieser Übergang jenseits einer betrieblichen Abschiedsfeier rituell gestaltet werden?

Der Studientag gibt Anregungen – für sich selbst und mit Menschen an der Schwelle zum Ruhestand – auf die Suche nach den eigenen Themen und
spirituellen Formen zu gehen.

Eingeladen sind:
Menschen, die sich mit dem Übergang in den Ruhestand beruflich, ehrenamtlich
oder persönlich auseinandersetzen, PfarrerInnen, MultiplikatorInnen,
GemeindepädagogInnen, ErwachsenenbildnerInnen und Interessierte.

Anmeldung
Tel: 069 92105-6678 Mail: barbara.hedtmann@frankfurt-evangelisch.de
Barrierefrei, Unterstützung bitte mit dem Veranstalter absprechen

Kosten: € 30,- inkl. Imbiss

Programmübersicht Vorträge und Workshops

1. Vortrag: „Das ist mein erster Ruhestand. Ich übe noch“ (Loriot)
(mehr …)

nach oben

Ältere Beiträge
Neuere Beiträge