Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Zum Trotz. Vertrauen gepflanzt.

Veröffentlicht in: Allgemein, Andacht/ Spiritualität
Bildrechte: Sebastian Schmid, sebastiants.wordpress.com

Bildrechte: Sebastian Schmid, sebastiants.wordpress.com

In unserer Arbeit geht es immer wieder um die Frage, wie ein gutes Leben aussehen kann. Für mich gehört zu einem guten Leben die Schönheit. Das ist für mich lebensnotwendig: Blumen, Farben, Kunst. Ein Verbündeter in Schönheits-Dingen ist Sebastian Schmid. Er findet immer wieder eindrucksvolle Formen, dem Schwierigen und Angstbesetzten im Spiel zu begegnen. Wie brisant diese Spur werden kann, zeigt die traurige Geschichte des letzten Gärtners von Aleppo.

Sebastian Schmid pflanzt Blumen in aufgebrochenen Beton am Straßenrand. Seine „ganz persönliche Antwort auf eine Welt, die an so vielen Ecken kaputt ist: Ich pflanze eine Blume in ein Schlagloch. Ich mein das nicht süßlich-romantisch verklärt. Ich verstehe das als handfesten, realen Akt, den man AUCH symbolisch deuten kann. Wie auch immer, es ist mir ernst: Irgendjemand muss irgendwo irgendwie anfangen.“
Sebastian pflanzt. Petunien, Wandelröschen, Fette Henne, Mille Flori, weiße Röschen, Sonnenblume. Nacheinander. Denn die Blumen verschwinden regelmäßig. Fein säuberlich ausgegraben oder abgerupft. Einmal ist Sebastian kurz vorm Aufgeben, doch schließlich nennt er seine Aktion „Zum Trotz“. Er macht weiter. Egal wie lange.
Als er die weißen Rosen pflanzt, schreibt er mit Kreide in großen Buchstaben (mehr …)

nach oben

Machen Sie mit: „Unser Dorf: Wir bleiben hier!“

Veröffentlicht in: Geronto-was? Theorie ganz praktisch, Ideen für Gruppen, NACHmachBAR

Sie leben im ländlichen Raum. Sie lieben Ihren Ort. Sie wünschen sich, bis zum Lebensende hier bleiben zu können! Dazu können Sie etwas beitragen: Für sich selbst und für andere. Lernen Sie Ihre Nachbarschaft mit anderen Augen zu sehen. Entdecken Sie Wohnwünsche in Ihrer eigenen Biografie, schauen Sie engagierten Menschen über die Schulter: Beim Bau eines Dorfladens, beim Organisieren von kulturellen und sozialen Treffpunkten, bei der Arbeit mit Flüchtlingen. Erfahren Sie von Expertinnen und Experten wie man sich am besten organisiert und Verbündete findet. Treffen Sie sich mit anderen neugierigen Menschen, um über Ihre Ideen  zu reden. Lassen Sie sich auf ganz neue Gedanken bringen.

Ganz bequem von zu Hause aus!

Sie brauchen einen Internetzugang, PC, Tablet oder Smartsphone und schon geht es los! Mit einem Online-Kurs! „Unser-Dorf-MOOC“ ist ein 6-wöchiger Kurs  (mehr …)


nach oben

Arbeitshilfe zum Erntedankfest

Veröffentlicht in: Ideen für Gruppen

ErntedankVon unseren Kolleg*innen im Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales (WAS) gibt es eine aktuelle Arbeitshilfe zum Erntedankfest. Sie wurde im Auftrag des Evangelischen Dienstes auf dem Lande der EKD in Kooperation mit der Ev-luth. Landeskirche Hannovers erarbeitet. Wir empfehlen sie Ihnen für Ihre Gruppen. WAS schreibt dazu:

Das 52-seite DIN A4-Heft steht unter dem Thema „Erntedank heute?“ Es enthält spannende Artikel, unter anderem auch einen Beitrag unserer neuen Mitarbeiterin in der Fachstelle Kirche im ländlichen Raum, Sonnele Göckeritz. Ihr Thema lautet: „Erntedankfeste ohne Bauern? Folgen des Agrarstrukturwandels“.

Neben der Lektüre der Arbeitshilfe empfehlen wir Ihnen zur Vorbereitung der Erntedankfeiern und Unterrichte zum Thema einen Besuch beim Ihrem jeweiligen Ortslandwirt. Er/Sie kann Ihnen sagen, wie die Landwirte die diesjährige Ernte einschätzen und welche Themen die Landwirte beschäftigt.

Folgende Artikel finden sich u.a. in dem Heft:

Danken:
• Darum will ich dir danken … (Psalm 18,50)
• Kann Dankbarkeit die psychische Gesundheit fördern?

Feiern:
• Kulturelle und aktuelle Entwicklungen in der Erntefestkultur (mehr …)

nach oben

Einladung Fortbildung: „Silver Surfer – sicher online im Alter. Mobiles Internet & Smart‐Technologien“

Veröffentlicht in: Allgemein

Dies geben wir gerne weiter:
Eine gemeinsame Fortbildung (im September in Fulda und Kassel, im November in Gießen und Offenbach) des Hessischen Volkshochschulverbandes und der Medienprojektzentren Offener Kanal richtet sich an Lehrkräfte in der Erwachsenenbildung sowie weitere Interessierte, die das Seminar „Silver Surfer – Sicher online im Alter. Mobiles Internet & Smart‐Technologien“ in ihren Einrichtungen anbieten wollen.
Sie umfasst eine Einführung in das Kurskonzept und Hinweise zur Arbeit mit der Zielgruppe.

Nach dieser Fortbildung können Referentinnen und Referenten die Seminarreihe in ihren Einrichtungen zu eigenen Konditionen anbieten. Standardisierte Materialien sind vorhanden.

Das zugrunde liegende Kurskonzept „Silver Surfer – Sicher online im Alter“ wurde vom MedienKompetenzNetzwerk Mainz‐Rheinhessen in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Rheinland‐Pfalz und dem Verband der Volkshochschulen Rheinland‐Pfalz ins Leben gerufen und wird seit 2011 mit großem Erfolg an Bildungseinrichtungen in Rheinland‐Pfalz, seit 2014 auch in Hessen und seit diesem Jahr auch in Baden‐Württemberg angeboten.

Es richtet sich an ältere Onlinerinnen und Onliner, die bereits das Internet nutzen, und behandelt anbieterneutral verschiedene Aspekte des sicheren Surfens im Netz. Die Themen Smartphone, Tablet, mobiles Internet, Apps und ihre Vor‐ und Nachteile und weitere smarte Technologien stehen im Vordergrund. (mehr …)


nach oben

Instrumente selbst bauen – Mit Klang spielen

Veröffentlicht in: Ideen für Gruppen

Instrument Martina FuchsUnsere freie Mitarbeiterin in der Silberschmiede Fulda, Martina Fuchs, hat bei der Silberschmiede ihre selbstgebauten Instrumente mitgebracht. Damit wurden Geschichten vertont und mit Rhythmus experimentiert. Hier plaudert sie aus dem Nähkästchen und verrät, wie sie die Instrumente gebaut hat. Vielleicht ist das auch etwas für Ihre Seniorengruppe: klicken Sie hier ins Nähkästchen

Und diese Übungen empfiehlt Martina Fuchs zum Thema Klang und Spiel mit Klang:

Minute raten
Alle stehen. Auf ein Klangzeichen beginnt die Minute. Wer glaubt, die Minute sei
um, setzt sich. Der Spielleiter sagt am Ende, wer die Minute am besten geschatzt
hatte.

Inne halten
Man kann sich auch darauf verständigen, bewusst eine Minute ruhig zu sein. Was
geht in dieser Zeit in uns vor? Welche Widerstände melden sich? Wer die Stilleminute pflegt, verlangsamt und intensiviert das Erleben und Lernen. Stress und Spannungen werden abgebaut. Es bleibt Zeit zum intensiven Nachdenken an einem
wichtigen Punkt. Solche Gedenkminuten wirken manchmal Wunder, vor allem
zwischendurch, wenn alle ermüdet oder besonders aufgeregt wirken.

Einem Klang nachlauschen
Wir lauschen dem Klang einer Klangschale solange nach, bis der Ton verschwebt
ist, und werden dabei ruhig. Als Klangschale kann auch ein Klangstab oder (mehr …)

nach oben

Für den Seniorennachmittag: Wilhelm Busch

Veröffentlicht in: Ideen für Gruppen

Rita KuschUnsere geschätzte Kollegin Rita Kusch, Beauftragte für Seniorenarbeit in Oldenburg versendet regelmäßig Arbeitshilfen für die Gruppenarbeit mit alten Menschen. Vieles zum Rätseln und Erzählen ist dabei. Sie hat mir erlaubt, ihre Materialien hier zur Verfügung zu stellen, ich weise jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Veröffentlichungsrechte bei Rita Kusch liegen. Sie ist Autorin von

die allesamt eine Fülle von ganz praktischen Anregungen, Rätselvorlagen, Gesprächsideen u.v.m. enthalten.

Heute gibt es lauter Anregungen rund um die Werke von Wilhelm Busch. Viel Spaß beim ausprobieren!

Rita Kusch Material Wilhelm Busch

nach oben

Ältere Beiträge