Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Videotreff Seniorenarbeit: Fortbildung per YouTube

Veröffentlicht in: Allgemein, Geronto-was? Theorie ganz praktisch, Hoch!Alt, Ideen für Gruppen, NACHmachBAR

Videotreff Seniorenarbeit: Fortbildung per YouTubeWie geht es weiter mit unserer Seniorenarbeit?

Das bewegt Pfarrer*innen, Ehrenamtliche Seniorenkreisleitungen, Kirchenvorstände.

Annegret Zander stellt in einer Serie von Gesprächen per Videokonferenz diese Frage an Kolleg*innen aus der EKD, die zu dieser Frage ihre eigenen Antworten gefunden haben. Und zeichnet die Gespräch auf. So können Sie sie jederzeit anschauen.

Wir stellen Sie hier und in unserer neu eingerichteten Mediathek zur Verfügung. Weitere Videotreffs folgen!

Wo sind denn die Alten hin? Aufsuchende Seniorenarbeit
Gast: Gerd Pfahl, Gemeindepädagoge, EKHN

 Tür auf! Begeistert sorgende Gemeinde sein
Gast: Annegret Trübenbach-Klie, Seniorenbildung Südbaden (mehr …)


nach oben

Material für Seniorengruppen: Gedächtnisallerlei

Veröffentlicht in: Allgemein, Ideen für Gruppen

Material für Seniorengruppen: GedächtnisallerleiRita Kusch, unsere Kollegin in der Seniorenarbeit in der Evangelischen Kirche in Oldenburg  hat wieder Material für den Seniorenkreis zu Verfügung gestellt, das Sie gerne nutzen dürfen. Sämtliche Veröffentlichungsrechte liegen bei Frau Kusch. Sie schreibt:

„Entweder als eigene Einheit oder immer mal wieder zwischendurch hat es sich bewährt, Aufgaben zum Gedächtnistraining anzubieten. Hier finden Sie eine ganze Fülle solcher Aufgaben. Diese Übungen eignen sich auch gut, wenn am Ende der eigentlichen Thematik dieses Treffens noch einige Minuten zu überbrücken sind.“Rita Kusch Material Gedächtnisallerlei 2019

Hier unsere Empfehlung für Rita Kuschs Buch „Neue Schatztruhe für die Seniorenarbeit“

Und unser Tipp: Stöbern Sie auch in der Kategorie „Ideen für Gruppen“.

nach oben

Mehr als die Frankfurter Küche

Veröffentlicht in: Allgemein

Mehr als die Frankfurter KücheVon Andreas Wiesner
MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY Club des Bundes demokratischer Frauen Österreichs
Bei einem Besuch in Wien konnte ich die Aktiven des MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY Club des Bundes demokratischer Frauen Österreichs (BdFÖ)in Wien kennenzulernen.
Margarete Schütte-Lihotzky (1897 – 2000) hat als Architektin am Neuen Frankfurt mitgearbeitet und war Designerin der Frankfurter Küche. Sie war auch Widerstandskämpferin und hat nach der Befreiung am Wiederaufbau der Stadt Wien beteiligt und sich unter anderen im BdFÖ organisiert. Da sie in der Nachkriegszeit aus politischen Gründen kaum öffentliche Aufträge erhielt, engagierte sie sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit für die Anliegen der Frauen und für die Friedensbewegung.
Der Club und der MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY Raum wurde von ihren Mitstreiterinnen gegründet und Ihr Werk zu würdigen. Die abgebildeten BdFÖ Freundinnen berichteten mir von ihren Aktivitäten den  (mehr …)

nach oben

Material für Seniorengruppen: Schule

Veröffentlicht in: Allgemein, Ideen für Gruppen

Material für Seniorengruppen: SchuleRita Kusch, unsere Kollegin in der Seniorenarbeit in der Evangelischen Kirche in Oldenburg hat wieder Material für den Seniorenkreis zu Verfügung gestellt, das Sie gerne nutzen dürfen. Sämtliche Veröffentlichungsrechte liegen bei Frau Kusch. Wir hängen zeitlich ein wenig hinterher, aber das Thema Schule ist ja zeitlos… Sie schreibt:

Für den Mai habe ich das Thema „Schule“ gewählt, zu dem alle sicherlich viel zu erzählen haben. Damit Sie das Gespräch gut in Gang bringen können, habe ich einige Fragen formuliert, mit denen Sie die Erinnerungen wecken können.
Vielleicht ist es bei diesem Thema eher so, dass zu viel erzählt wird. Dann sollten Sie sich etwas überlegen, wie Sie die Redezeit gut verteilen. Besorgen Sie zum Beispiel ein Stück Kreide und nur wer die Kreide in Händen hält, darf gerade erzählen. Rita Kusch Material für Mai 2019_Schule

Hier unsere Empfehlung für Rita Kuschs Buch „Neue Schatztruhe für die Seniorenarbeit“

Und unser Tipp: Stöbern Sie auch in der Kategorie „Ideen für Gruppen„.

nach oben

Fortbildung: Einsamkeit im Alter: Ursachen und Auswege

Veröffentlicht in: Allgemein

Fortbildung: Einsamkeit im Alter: Ursachen und AuswegeWir empfehlen gerne die Veranstaltung unserer Kollegin Barbara Hedtmann und deren Frankfurter Netzwerkpartner*innen am 29.10.2019 in Frankfurt

Einsamkeit im Alter-Ursachen und Auswege
Die Veranstaltung soll für das Thema Einsamkeit im Seniorenalter sensibilisieren. Was ist Einsamkeit? Wie wird sie definiert? Ist die Einsamkeit im Alter besonders? Die Fortbildung erforscht das Thema aus philosophischen, psychologischen und soziologischen Perspektiven auf. Es wird die Frage gestellt, ob objektive Bedingungen definiert werden können, die Einsamkeit begünstigen oder erschweren.
Falls Senior*innen verstärkt von Einsamkeit betroffen sein sollten, ist zu klären, wie Soziale Träger und Nachbarschaft die Senior*innen im Stadtteil den Weg aus der Einsamkeit aufzeigen können. Welche Möglichkeiten gibt es, welche Angebote sind denkbar? Welche Barrieren existieren und wie können sie abgebaut werden?
Die Einsamkeit auch als ein Phänomen der gesamten Gesellschaft zu begreifen und diesem innerhalb bestimmter Handlungsfelder zu begegnen, ist Ziel der Veranstaltung. Es wird der der Frage nachgegangen, ob die Offene Altenhilfe mit den aktuellen Handlungsspielräumen in der Lage ist, präventiv dem Phänomen zu begegnen. Welche Lösungsansätze sind denkbar, welche Lösungsbeispiele existieren bereits, welche Erfahrungswerte können schon ausgewertet werden?
Anknüpfend an das 3. Fachforum der Offenen Altenhilfe gehen fragen wir, ob und wie sich eine „sorgende Gemeinschaft“ etablieren lässt, die der Einsamkeit im Alter entgegenwirken kann. Welche Aufgaben haben Ehrenamtliche, welche haben Hauptamtliche? Wie kann ein Quartier trägerübergreifend auf das Phänomen reagieren?

Ablauf:
08:30 Uhr Ankommen und Begrüßungskaffee
09:00 Uhr Begrüßung und Grußworte
09:30 Uhr Impulsreferat:
„Der Einsamkeit im Alter begegnen“
In ihrem Vortrag stellen die Referentinnen in einem Überblick Ursachen und Risiken von Einsamkeit aus philosophischer, psychologischer und soziologischer Perspektive dar. Dabei legen sie ihren Schwerpunkt auf die besonderen Aspekte von Einsamkeit im Alter, wie z. B. rapider Verlust der Peergroup, zunehmend eingeschränkte Mobilität und damit einhergehende Verringerung sozialer Teilhabemöglichkeiten. Ansatzpunkte für Praktiker*innen in der offenen Altenhilfe zum konstruktiven Umgang mit dem Phänomen Einsamkeit werden aufgezeigt.
Referentinnen:
Dipl. Päd. Univ. Tina Knoch
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum „Zukunft Alter“ der Katholischen Stiftungshochschule München und Vorstand am Institut für Gerontologische Forschung e. V. (mehr …)

nach oben

Videotreffs für die Seniorenarbeit

Veröffentlicht in: Allgemein, Geronto-was? Theorie ganz praktisch, NACHmachBAR

Videotreffs für die Seniorenarbeit

Hier finden Sie alle Infos: http://fachstelle-zweite-lebenshaelfte.de/online_lernen.php

 

nach oben

Ältere Beiträge