Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Der Blog für die zweite Lebenshälfte

Jahreslosung 2015: Angenommen

Veröffentlicht in: Andacht/ Spiritualität

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Ihnen ein gutes, buntes, gesegnetes Neues Jahr und freuen uns auf Begegnungen mit Ihnen, hier im Blog und „life und in Farbe“ bei den geplanten und zufälligen Treffen!

Ihre Annegret Zander und Andreas Wiesner

Zur Jahreslosung schrieb unsere Referatsleiterin Martina S. Gnadt diese wunderbaren Gedanken auf. Wir haben im vergangenen Jahr eng mit ihr zusammen gearbeitet und  das merkt man hier auch!

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. ( Röm. 15,7)

Vor kurzem habe ich von einer Initiative gehört, deren Motto lautet: „Leben und sterben, wo ich hingehöre!“ In einem Dorf im Vogelsberg haben sich die Menschen ein großes Ziel gesetzt: In mehreren Gebäuden soll es Wohnungen für Betreutes Wohnen, Tagespflege, einen Dorfladen und eine Werkstatt für Jung und Alt geben. Alles, damit die älter werdenden Menschen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und so lange wie möglich aktiv am Leben teilhaben können. Diese Vorstellung, nicht irgendwann aus dem Alltag, der mir vertraut ist, herausgerissen zu werden, sondern in der Nachbarschaft, bei den Menschen, die ich kenne, bleiben zu können, gefällt mir …. auch jetzt schon, wo ich (mehr …)


nach oben

365 Fragen. Fragen zum Übergang ins Neue Jahr

Veröffentlicht in: Andacht/ Spiritualität, Ideen für Gruppen

365 Fragen. Fragen zum Übergang ins Neue Jahr 365 Fragen. Fragen zum Übergang ins Neue Jahr 365 Fragen. Fragen zum Übergang ins Neue Jahr

 

 

 

 

 

(Fotos Copyright Sebastian Schmid)

365 Fragen. Über den Neckar gespannt. An der Fußgängerbrücke in Wernau. Fragen zum Übergang ins neue Jahr. Fragen zum Übergang über den Fluss. Tiefgründig, oberflächlich, einfach, verworren. Zum Nachdenken, Vorbeigehen, Überfliegen, Hängenbleiben. Eine Idee zusammen mit Vivi Taxis. 

So war es gedacht. Aber nicht alles hat sich so entwickelt, wie geplant! Schauen Sie selbst:

http://sebastiants.wordpress.com/ubergangsfragen/

Sebastian Schmid ist Playing Artist. In seinem Blog schreibt er

„Übergänge sind Momente, in denen wir nicht mehr und noch nicht wieder in Sicherheit sind.

Wir sind weder dort wo wir herkommen, noch dort wo wir hingehen, sondern ganz dazwischen: Zwischen Vergangenheit und Zukunft.

In diesen Momenten sind wir einerseits sehr verletzlich, andererseitsfallen genau jetzt die Entscheidungen, wie es weitergeht mit uns und wer wir sind. Im Übergang zwischen Schon-geboren und Noch-nicht-tot findet das statt, was Leben ist. Hier werden wir.

Übergänge sind Augenblicke des Fragens. Zweifel und Hoffnung können in diesem Moment ihre ganze Kraft entfalten, die zu einem späteren, sichereren Zeitpunkt womöglich verpuffen würde. Im richtigen Moment die richtigen Fragen zu stellen, kann entscheidend sein.

Zwei Projekte zu Übergangs-Fragen begleiten mich zusammen mit Vivi Taxis durch den Advent und über den Jahreswechsel: “Zwischen-Tür-und-Angel-Fragen” und “365”.“

Die Aktion und sämtliche Fragen und sehr schöne Bilder finden Sie in seinem Blog: http://sebastiants.wordpress.com/ubergangsfragen/

nach oben

Guter Vorsatz fürs Neue Jahr: Mehr Silly Walks

Veröffentlicht in: Allgemein, Andacht/ Spiritualität, Ideen für Gruppen

(AZ) Monty Python´s Flying Circus haben es in diesem Jahr noch einmal allen gezeigt. Die alten Herren haben es noch drauf. Auf der Suche nach Spuren, die ins neue Jahr führen könnten, stieß ich auf dies: die legendären Silly Walks von Monty Python. Ein ganzes Ministerium für verrückte Gänge haben sie kreiert. Und ganz ehrlich: ich glaube, wir brauchen unbedingt solch ein Ministerium. Und da sich das englische Wort „Ministry“ auch als „kirchlicher Dienst“ übersetzen lässt, schlage ich gleich noch vor, dass auch unser Glaube viel mehr Silly Walks braucht:

Als Prophylaxe gegen Herzprobleme und (mehr …)

nach oben

12 Days of Christmas – unerschrocken musiziert Hessen für einen guten Zweck

Veröffentlicht in: Allgemein, NACHmachBAR

Bob Geldorf kann einpacken! Susan Bachelor, Qi Gong Lehrerin, eine langjährige Verbündete in Sachen Älterwerden – in ihrer wunderbaren zweiten Lebenshälfte –  hat es geschafft, ungefähr 430 Menschen jeden Alters in Hessen zum Singen und Musizieren zu bewegen. Für einen guten Zweck: Haben Sie Spaß mit einem sehr wilden Arrangement des Klassikers „12 Days of Christmas“ und spenden Sie!

nach oben

Fortbildung 2015: Kreatives und Biografisches Schreiben

Veröffentlicht in: Allgemein, Ideen für Gruppen, NACHmachBAR

Gerne gebe ich eine Einladung unserer KollegInnen in der EKHN weiter:

Wenn Sie selbst Freude am Schreiben haben oder Ihre Schreibfreude neu entdecken möchten, dann könnte für Sie folgendes Fortbildungsangebot in Heppenheim interessant sein.
Kreatives und Biografisches Schreiben lässt sich in vielen Praxisfeldern der Erwachsenenbildung und Familienbildung nutzen. Es lädt ein zu einem spielerischen Umgang mit Sprache und ermutigt zum eigenen Ausdruck.
Bei der Einführung ins Kreative Schreiben (27. – 29. März 2015) geht es vor allem um das Erleben der eigenen Kreativität, Sie kommen auf neue Ideen und aktivieren Ihre Ressourcen.
Bei der Einführung ins Biografische Schreiben (25. – 26. November 2015) setzen Sie sich schreibend und selbstreflexiv mit dem eigenen Leben auseinander.

In beiden Kursen lernen Sie vielfältige Formen und Möglichkeiten des Schreibens kennen. Sie erweitern Ihre Schreibkompetenz und bekommen Tipps und Anregungen zur Anleitung von Schreibgruppen.
Im Mittelpunkt stehen praktische Schreibübungen und der Erfahrungsaustausch in der Gruppe.

Die Fortbildungsangebote können einzeln gebucht werden. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 begrenzt, wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung.

Infos und Anmeldung: (mehr …)

nach oben

Die letzten Gigolos – Filmtipp

Veröffentlicht in: Bücher/Filme

Die letzten Gigolos - Filmtipp(AW) Auf dem Dokumentarfilmfest in Kassel konnte ich die Dokumentation von Stephan Bergman „Die letzten Gigolos“ (Deutschland 2014, 91 Min./deutsch) bereits vor dem offiziellen Filmstart am 29.Januar 2015 sehen.

„Gentleman alter Schule bitten zum Tanz und veredeln aufgeschlossenen älteren Damen ihren Urlaub: Von Agenturen werden die älteren, charmanten Herren an Reedereien vermittelt und verbringen die ihnen verblieben Zeit auf den Meeren dieser Welt, um Kreuzfahrt-Teilnehmerinnen um den Finger zu wickeln und selbst dem tristen Seniorendasein zu entfliehen.“ heißt es zum Fil.

Wer sind die Männer die als Eintänzer auf Kreuzschiffen, in Auftrag der Reedereien sich um alleinstehende Damen kümmern? Durch Stephan Bergmans Film können wir zwei professionelle Gigolos kennen lernen.

Wir beobachten Sie bei der Vorbereitung ihrer Kreuzfahrt, wenn Sie ihre Garderobe sorgfältig zusammenstellen, bei ihrer Gesprächsmoderation im Singletreff, in Einzelgesprächen und auf der Tanzfläche. Wir erleben sie als Stilberater, Gruppenleiter, Kulturlotsen, Seelsorger und (mehr …)

nach oben

Ältere Beiträge